Wanderung zum Rauchbodenweg

Einen spannenden Tag erlebte die erste und zweite Schulstufe im Nationalpark Gesäuse. Bei der Kadaverstation in der Nähe vom Weidendom wurde den Schülern der Kreislauf der Natur näher gebracht. Außerdem erfuhren sie von einer der Hauptaufgaben des NP´s: Natur, Natur sein lassen. Die drei Lebensräume Wasser, Wald und Fels, welche im Logo des NP´S sind, wurden ebenso besprochen. Auf der Schotterbank fanden die Schüler trotz der Kälte noch kleine Tierchen. Nahrung für den Flussuferläufer, der hier im Frühsommer brütet. Die Kinder stellten fest, dass man seine gut getarnten Eier kaum sieht, weshalb Schotterbereiche gesperrt sind, damit der seltene Vogel sich vermehren kann. Nach einer stärkenden Jause, erkundeten die Schüler noch den Wald. Auch dort fanden sie kleine Tierchen und sogar ein Spechtloch. Den Borkenkäfer allerdings hat die Rangerin Johanna zur Ansicht mitgebracht. Es war ein erlebnisreicher Tag in der Natur des Nationalparks.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s